Was fragen sich Eltern...

Wenn Sie Ihr Kind in eine Betreuung abgeben, bewegen Sie viele Fragen. Oft werden auch wir als Fachberatung gefragt, was die Eltern denn von einer Tagesmutter/einem Tagesvater erwarten dürfen. Unsere Tageseltern sind gut ausgebildet und besitzen Berufserfahrung- erst recht mit den Kleinsten. Durch die Fachberatung sind sie eingebettet in eine beratendes System. Sie bilden sich regelmäßig fort, sind in aller Regel gut vernetzt und entwickeln die Qualität ihrer Arbeit stetig weiter. Die nachfolgenden Fragen können Eltern helfen, sich bei dem Erstkontakt zu orientieren. Auch für Tageseltern sind sie sicherlich interessant, denn sie können der Vorbereitung von Elterngesprächen und der regelmäßigen Reflexion der täglichen Arbeit dienen:

Strukturqualität

… bezieht sich auf rechtliche, organisatorische und soziale Vorgaben und auf materielle Ausstattung. Hier fragen sich Eltern oft:

  • Wie viele Kinder werden betreut und wie ist die Altersstruktur?
  • Gibt ein Konzept und wann war die letzte Aktualisierung?
  • Welche externen Unterstützungssysteme (Fachberatung, Vertretungssysteme etc.) können beansprucht werden?
  • (Wie) Ist die Kindertagespflegeperson fachlich vernetzt?
  • Wie sind die Räume eingerichtet und ausgestattet?
  • Welche Qualifikation hat die Betreuungskraft?
  • Wie findet Elternarbeit statt?
  • Auf welche Vertretungsregelungen kann zurückgegriffen werden?
  • ...


Orientierungsqualität

… umfasst alle pädagogischen Vorstellungen, Werte und Überzeugungen der an den pädagogischen Prozessen unmittelbar beteiligten Erwachsenen. Orientierungen und Werte die in diesem Zusammenhang wichtig sind, sind beispielsweise:

  • Welches "Bild vom Kind" hat die Fachkraft?
  • Wie äußert sich die Einstellung gegenüber Eltern und Familien?
  • Welche Vorstellungen über kindliche Bildungsprozesse sind vorhanden und wie wird dies im Alltag umgesetzt?
  • Welches eigene Rollenverständnis und welche Einstellungen und Werte hat die Tagesmutter/der Tagesvater?
  • Wie findet Entwicklungs- und Bildungsbegleitung statt?
  • Bei Großtagespflegestellen: Gibt es Spezialisierungen im Team?
  • Welche Strukturen und Regeln gibt es?
  • Welche Unterstützung beim Sprachverstehen und -gebrauch wird gegeben?
  • Woran merke ich, dass mir und meinem Kind Partizipation zuteil wird?
  • Wie gut und intensiv war die Vorbereitung auf die Tätigkeit als Kindertagespflegeperson?
  • ...

Prozessqualität

… umfasst das Gesamt der Interaktionen und Erfahrungen, die das Kind in der Kindergruppe mit seiner sozialen und räumlich-materiellen Umwelt macht. Hier sind alle Erlebnisse des Kindes gemeint. Dazu gehören die Beziehungen zur Betreuungskraft und anderen Kindern der Gruppe, die Gestaltung des Tagesablaufs genauso, wie die Ausstattung von Räumen und mit Materialien oder auch die Kooperation zwischen Kindertagespflegeperson und Elternhaus. Gelingende Prozesse bilden den Kern hochwertiger pädagogischer Qualität, sie bestimmen, was Kinder und Eltern in und mit der Kindertagespfege-Stelle erleben und bedürfen daher größter Beachtung.

  • Wie ist der Tagesablauf strukturiert?
  • Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten
  • Wie wird die Eingewöhnung stattfinden?
  • Wird der Alltag als Lerngelegenheit begriffen?
  • Beobachtung und Dokumention
  • Wie ist die Atmosphäre?
  • Welche Formen der Elternbeteiligung gibt es?
  • Wie werden Begrüßung und Verabschiedung gelebt?
  • Welche Rückzugsmöglichkeiten gibt es?
  • Sicherheit
  • Hygiene/Hygieneplan
  • Woran merke ich eine diversitätssensible Grundhaltung? (Haltung, Ausstattung, Handeln in Alltagsroutinen, mehrsprachige Bücher...)?
  • Werden Toleranz, Akzeptanz, Verschiedenartigkeit und Autonomie (z. B. kleine Krüge, damit das Kind etwas schon selbst machen kann- wie Saft einschenken- und Erfolgserlebnisse hat) gefördert?
  • Wie werden Partizipation und Resilienz gefördert?
  • Wird die Familiensprache wertgeschätzt?
  • Reflektiert die Kindertagespflegeperson ihr Handeln und leitet daraus Verbesserungen, Änderungen ab?
  • ...

Datenschutz

Wenn Sie sich auf dieser Seite unter "Über uns" die Datenschutzerklärung unter dem Unterpunkt "Sind die Daten bei der Kindertagespflegeperson sicher?" durchlesen, erfahren Sie als Eltern, welche Daten warum und aufgrund welcher Rechtsgrundlage erhoben werden müssen. Hier erfahren Sie auch, wie die Tageseltern jeweils Ihre Daten schützen!

In jedem Fall sollte Ihnen eine professionell arbeitende Kindertagespflegeperson (KTPP) einen Betreuungsvertrag aushändigen, zu dem auch eine Datenschutzerklärung gehört. Weiterhin sollten Sie als Eltern eine Einwilligungserklärung unterzeichnen können, in der Sie die Wahl haben, über die etwaige Nutzung von Fotos/Bildern Ihrer Kinder z. B. zu Portfoliozwecken einzuwilligen bzw. diese abzulehnen. In unseren Datenschutzfortbildungen weisen wir regelmäßig darauf hin, dass Einwilligungen zur Beobachtung und Dokumentation nicht gleichzusetzen sind mit etwaigen Videoaufnahmen. Dies muss jeweils separat eingewilligt (oder eben abgelehnt) werden. Sollten Tageseltern sog. "Echo-Dots" (wie z. B. "Alexa") in ihrem Haus haben, sind sie verpflichtet, dies vor Betreten eines Hauses kundzutun und auch hierfür muss eine Einwilligung der Eltern vorliegen. (Wir raten von der Nutzung solcher Geräte in der Kindertagespflege ab).